Fachtag "Ankommen in Deutschland – Zusammenarbeit in der Kommune für geflüchtete Kinder und Jugendliche"

Termin: 20. April 2015

Uhrzeit: 09:30 - 16:00

Ort: Bremische Bürgerschaft (Am Markt 20, 28195 Bremen)
 

Die Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen, die ohne Eltern flüchten mussten, sind teilweise traumatisch. Doch sie sind nicht nur „die Flüchtlinge“, sondern vor allem Kinder und Jugendliche. Sie haben das Recht, einfach nur junge Menschen zu sein. Sie brauchen Geborgenheit, wollen nach ihren Wünschen gefragt werden, suchen Anerkennung für das, was sie können, möchten lernen, spielen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Der Weg dorthin ist nicht einfach.

Angekommen in Deutschland, sind es vor allem Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie soziale Träger, die die Kinder und Jugendlichen willkommen heißen und bei ihren ersten Schritten begleiten. Dabei ist die Zusammenarbeit vieler Akteure vor Ort gefragt: von den Mitarbeitenden der unterschiedlichen Ämter und Behörden über Ärzte und pädagogische Fachkräfte bis hin zu Einrichtungen der Kultur und des Sports. Hauptamtliches und zivilgesellschaftliches Engagement sind groß.

Was muss ein neues kommunales Unterstützungsprogramm leisten, um Sie in Ihrer Arbeit für und gemeinsam mit unbegleiteten, aber auch begleiteten Kindern und Jugendlichen bestmöglich zu unterstützen? Wie können Akteure der öffentlichen Hand, freie Träger und Zivilgesellschaft so miteinander arbeiten, dass geflüchtete Kinder und Jugendliche in Deutschland gut aufwachsen können? Wie kann die lokale Bevölkerung aktiv einbezogen werden?

Wir laden Sie herzlich ein, mögliche Antworten auf diese Fragen auszutauschen und zu diskutieren – im Rahmen des Fachtags „Ankommen in Deutschland“ am 20. April in Bremen. Ihre Erfahrungen, Expertise und Anliegen sind gefragt, damit ein neues bundesweites Programm bei der Gründung wirksamer Bündnisse vor Ort unterstützen kann.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bis Montag, 13. April 2015 an unter https://inkongress.de/ankommen/.


Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Kontakt:
Catharine Bade, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Telefon: 030/25 76 76-830
E-Mail: catharine.bade@dkjs.de

zurück

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong