Kommunen erproben Jugendbeteiligung im Internet. Die Initiative Youthpart #lokal – kommunale Jugendbeteiligung begleitet ausgewählte Kommunen bei der Einführung neuer Methoden der ePartizipation.

mehr...

02.12.2014 – Was verändert es, wenn das Smartphone als Alltagsgegenstand nicht mehr wegzudenken ist? Und wie spiegelt sich diese Mediennutzung im politischen und ehrenamtlichen Engagement von Jugendlichen wider? Der neue Leitfaden gibt Orientierung.

mehr...

04.02.2014 – Wie gelingt netzbasierte Jugendbeteiligung auf kommunaler Ebene? Dieser Frage widmet sich seit 2013 das Programm „youthpart # lokal“. Hintergrundinfos und aktuelle Berichte gibt es dazu ab sofort auf dem neuen Webblog www.youthpart.de. Für den Youthpart-Newsletter können Sie sich unter newsletter[at]youthpart.de anmelden. Das Beispiel aus Offenbach an der Queich zeigt, wie Jugendbeteiligung konkret aussehen kann.

mehr...

09.12.2013 Vor kurzem haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des internationalen Youthpart-Partnertreffens Guidelines und Rahmenbedingungen für zukünftige E-Partizipationsvorhaben diskutiert. So sollen Projekte für E-Partizipation sowohl auf kommunale und regionale als auch auf nationale und europäische Gegebenheiten anwendbar sein. 


Vor diesem Hintergrund gestaltet es sich laut den Youthpart-Organisatoren schwierig, einerseits standardisierte Handlungsempfehlungen zu erstellen und andererseits die individuellen politischen und internationalen Unterschiede zu berücksichtigen. Die finalen Guidelines sollen im April 2014 in Berlin veröffentlicht werden.
Foto: Christian Herrmann

mehr...

Programmstart

24.04.2013 – Zum Programmstart am 23. April lud die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. zu einer Diskussionsrunde ein. Zu Gast waren u.a. Tanja Haeusler, Netzaktivistin, Gründerin der re:publica und Autorin des Buches „Netzgemüse“ und Lutz Stroppe, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Foto: Philipp Dera

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong