Schulerfolg sichern! – Projekte zur Vermeidung von Schulversagen und zur Senkung des vorzeitigen Schulabbruchs in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesteckt: Bis 2013 soll sowohl die Zahl der Klassenwiederholungen halbiert werden wie auch die Quote der Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss auf 8,6 Prozent sinken. Dazu wird im Rahmen des Programms „Schulerfolg sichern“ ein ganzes Maßnahmenbündel geschnürt. Es soll dazu führen, dass Kinder und Jugendliche weniger Schulmisserfolg erleben und ihre Schullaufbahn ohne Sitzenbleiben beenden können.

Gefördert werden Projekte und Initiativen


  • auf Schul- und Jugendhilfe-Trägerebene (Schulsozialarbeit, bildungsbezogene Angebote),
  • in Regionen bzw. kreisfreien Städten (regionale Netzwerkstellen) und
  • auf Landesebene (zentrale Unterstützung, Beratung und Begleitung der Projektträger des Landesprogramms).

 

Auf allen diesen Ebenen wird besonders auf die Kooperation von pädagogischen Experten und auf eine datenbasierte Weiterentwicklung der Qualität und Wirksamkeit pädagogischer Angebote gesetzt.

Als Zentrale Koordinierungsstelle Schulerfolg kümmert sich die DKJS Regionalstelle Sachsen-Anhalt um Beratungs-, Qualifizierungs-, Vernetzungs- und Managementangebote für alle am Programm Beteiligten und sorgt dafür, dass aus den Einzelinitiativen ein wirksames Programm mit einer gemeinsamen Philosophie und abgestimmten Handeln wird.
 
Wann?

2008 bis 2013

Für wen?


Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, Lehrkräfte, Schulsozialpädagogen, externe Bildungsakteure, Netzwerkkoordinatoren in Landkreisen und kreisfreien Städten in Sachsen-Anhalt

Mit wem?

Ministerium für Gesundheit und Soziales Sachsen-Anhalt, Kultusministerium Sachsen-Anhalt, Europäischer Sozialfonds (ESF), Universität Halle

 

Mehr Informationen zum Programm Schulerfolg sichern! finden sie im Flyer und auf www.schulerfolg-sichern.de

Zur Regionalstelle Sachsen-Anhalt.

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong