Fachkonferenz "Übergänge begleiten – Schulerfolg sichern!"

06.11.2012 – 300 Lehrer und Sozialpädagogen diskutierten die Übergänge im Leben von Kindern und Jugendlichen am 25. Oktober in Magdeburg.

Schulerfolg ist das drängende Thema in Sachsen Anhalt. Das Programm "Schulerfolg sichern" hat sich das Ziel gesetzt, die Abbrecherquote um 80% zu verringern.  Übergänge von der Kita bis zum Beruf sind für Kinder und Jugendliche wichtige biografische Punkte an denen sie gut begleitet werden müssen. Wie das geht, haben 300 Lehrer und Sozialpädagogen gemeinsam mit Verwaltung und Schulamt sowie der Wissenschaft am Donnerstag in Magdeburg diskutiert.

Torsten Klieme, Direktor Schulamt Sachsen Anhalt betonte: „Die Öffnung von Schule nach außen und die Arbeit mit multiprofessionellen Teams kann die Förderung von Kindern und Jugendlichen stärken und das leistet das Programm 'Schulerfolg sichern' schon sehr gut.“

Im Kultuwerk Fichte wurde allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Raum für den Austausch geschaffen. 24 Praxisbeispiele zeigten, wie Kooperationen konkret an Schule funktionieren können. Neue Lernmethoden und Ideen für ein Umdenken in der Unterrichtsgestaltung standen dabei im Fokus. Um Übergänge gut zu begleiten, braucht es auch ein starkes Netzwerk.

Sylvia Ruge, Leiterin Regionalstelle Deutsche Kinder- und Jugendstiftung: „Schulsozialarbeiter brauchen und wünschen sich diesen Raum für den Austausch. Es ist ein Erfolg, dass auch die kommunale Verwaltung und das Landesschulamt sich hier an der Diskussion beteiligt. Verwaltungen und Schule verstehen sich gleichermaßen als lernende Organisation und nur mit dieser Offenheit können wir Veränderungsprozesse gestalten.“

Prof. Dr. Karsten Speck, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg: „Dort wo die Netzwerkstellen des Programms aktiv sind, passiert etwas an den Schulen. Wie Kooperationen gelingen können, wissen mittlerweile die Netzwerkstellen und müssen darin gestärkt werden.“

Von Elternarbeit bis Schülerpatenschaften, Methodentraining und Poetry Slam konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über gute Erfahrungen an und um Schule austauschen und Ideen mitnehmen.

Fazit der Tagung war, dass sich die historische Trennung von Schule und Jugendhilfe an vielen Stellen aufgehoben hat und ein gemeinsames Bildungsverständnis sowie die Kooperation von Lehrern und Sozialpädagogen der Schlüssel zum Schulerfolg von Kindern und Jugendlichen ist.

Die Reportage zur Fachtagung lesen Sie hier.

Weitere Infos zum Programm gibt es auf www.schulerfolg-sichern.de.

 


Foto: Martin Altmann

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong