Schüler lernen in Camps

Mit Lerncamps zum Schulerfolg

06.11.2012 – Hessen hat es vorgemacht: Versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler machen sich in Lerncamps fit für die nächste Klasse, Erfolgsquote 80 Prozent. Ab kommendem Jahr haben Jugendliche in Sachsen-Anhalt mit Camp+ – Durchstarten zum Schulerfolg! diese Chance.
 
In den Lerncamps schließen die 7.- und 8.-Klässler Wissenslücken in den Kernfächern wie Mathematik und Deutsch. Jeder und jede wird so gefördert, wie er oder sie es braucht. Beim Lernen im Projekt stehen die praktische Arbeit und Themen der Schülerinnen und Schüler im Fokus.

„Die Camps sind eine tolle Chance für Schülerinnen und Schüler“, sagt Sylvia Ruge, Leiterin der Regionalstelle der DKJS in Sachsen-Anhalt. „Sie erleben durch die Verbindung von Projektarbeit und Lernen, dass sie viel mehr können, als sie glauben. Aus Erfahrungen in anderen Bundesländern wissen wir, dass sie hochmotiviert und sowohl sozial als auch fachlich gestärkt  an ihre Schulen zurückkehren.“

Die Lerncamps sind angebunden an das Programm Schulerfolg sichern. Hier sind in den letzten vier Jahren starke Netzwerke und Kooperationen von Schulen und Trägern der freien Jugendhilfe entstanden. Davon profitieren auch die Camps.

Die Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.schulerfolg-sichern.de und sie werden postalisch an alle Schulen versandt.

Camp+ – Durchstarten zum Schulerfolg! findet in den Winterferien 2013 zum ersten Mal statt. Die Camps sind gefördert durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt.

Der Flyer zum Programm

Das Plakat zum Programm

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong