Lernwerkstatt bei Fest des Bundespräsidenten im Schloss von Park Bellevue

Welträume für kleine Entdecker

10.09.2012 – Forschen, Entdecken, Selber machen: In den Lernwerkstätten von Welträume gehen Kinder ihren eigenen Fragen auf den Grund. Den ersten Auftritt hatten die Welträume im Garten von Schloss Bellevue am vergangenen Wochenende.

In der Forscherstation im Pavillon der DKJS gingen die Kinder mit Luftballons, Pipetten und Zahnstochern vielen Fragen nach: Wie viele Wassertropfen passen auf ein Centstück? Welche Körperteile lassen sich einfach zeichnen? Und wie schnell fliegt ein Ballon, wenn man die Luft rauslässt?

Und nach dem Fest geht es weiter: Mit Unterstützung des Programms Welträume richten Kitas, Schulen oder Freizeiteinrichtungen bundesweit Lernwerkstätten in sogenannten sozialen Brennpunkten ein. Insgesamt sollen 13 solcher Lernorte entstehen. Kinder können hier mit Werkzeugen, Materialien und Alltagsgegenständen experimentieren. Dabei erwerben sie nicht nur naturwissenschaftliches und technisches Wissen, sondern stärken auch ihre Sprachkompetenz, Teamfähigkeit und ihr Selbstvertrauen.

Neben den Welträumen stellte die DKJS beim Bürgerfest auch weitere Programme vor. Auf dem Podium diskutierte die Lebensgefährtin des Bundespräsidenten und Schirmherrin der Stiftung, Daniela Schadt mit einem Jugendlichen aus Think Big. Schwimmerin und DKJS-Botschafterin Britta Steffen erzählte von den futOUR-Camps.

Welträume gibt es an ausgewählten Modellstandorten im Rahmen von Anschwung für frühe Chancen. Sie werden gefördert von der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ 

 

Mehr zum Programm finden Sie hier.


Foto: DKJS

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong