Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft

Erfolgsfaktoren einer kommunalen Bildungslandschaft

In der Handreichung beschreibt Wolfgang Rombey, Stadtdirektor a.D. Aachen, den Aufbau eines kommunalen Bildungsnetzwerkes. Dabei geht er nicht nur auf die wichtigsten Schritte ein. Er geht auch auf die Münchener Erklärung und ihre vier Kernappelle ein.

Weitere Handreichungen der Bertelsmann Stiftung finden Sie hier.


 

Download (435.5 KB)

Gut vernetzt?! Kulturelle Bildung in lokalen Bildungslandschaften

Gut vernetzt?! Kulturelle Bildung in lokalen Bildungslandschaften

Bildung braucht Vernetzung! Und vernetzte Bildung braucht die Einbindung von kultureller Kinder- und Jugendarbeit. Gut abgestimmte Gesamtkonzepte aus Bildungs-, Beratungs- und Freizeitangeboten ermöglichen es, die Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen zu berücksichtigen und ihnen mehr Bildungs- und Teilhabechancen zu eröffnen.

Das Buch ist im Rahmen der Reihe „Kulturelle Bildung“ des kopaed Verlages erschienen und liefert Impulse und praktische Tipps für alle Akteure, die sich auf den Weg zu mehr Vernetzung und Kooperation begeben und kommunale Gesamtkonzepte entwickeln und umsetzen möchten. Zudem greift es den aktuellen jugend- und bildungspolitischen Fachdiskurs rund um das Thema „lokale Bildungslandschaften“ auf und setzt sich mit der Rolle der Kulturellen Bildung im Rahmen dieser aktuellen Entwicklungen auseinander.


Bestellbar beim kopaed Verlag

 

Strategisches kommunales Bildungsmanagement in Leipzig

Strategisches kommunales Bildungsmanagement in Leipzig

Seit 2009 setzt Leipzig das Programm "Lernen vor Ort" um. Die Publikation "Strategisches kommunales Bildungsmanagement in Leipzig" (2013) soll anderen Kommunen als Orientierungshilfe dienen. Die Ergebnisse des Leipziger Prozesses werden mittels dieser Publikation gebündelt, um so die Erkenntnisse für interessierte Kommunen und Akteure zugänglich zu machen. Die Leipziger Steuerungsmodelle, Entwicklungsprozesse und Bildungsinnovationen werden speziell unter Transfergesichtspunkten erläutert.

 

Download (866.8 KB)

vhw-Kommunikationshandbuch – Praxisbezogene Kommunikation mit den Milieus der Stadtgesellschaft

vhw-Kommunikationshandbuch – Praxisbezogene Kommunikation mit den Milieus der Stadtgesellschaft

Anlässlich des 3. Städtenetzwerkkongresses ist in der Schriftenreihe Nr. 4 des Bundesverbandes für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. das vhw-Kommunikationshandbuch erschienen. Es beschreibt die Stadtgesellschaft über fünf Milieusegmente, elf Milieus und lebensweltliche Einstellungen zu den Themen von Stadt: Wie und wo wird kommuniziert? Wie ist die Einstellung zu Beteiligung? Welche Kommunikationskultur wird erwartet?

Download des Inhaltsverzeichnisses

Bestellbar beim vhw

 

Sozialarbeit an Grundschulen im Land Brandenburg

Sozialarbeit an Grundschulen im Land Brandenburg

Sozialarbeit an Brandenburger Grundschulen nimmt stetig zu – und damit auch die Vielfalt der Konzepte und Ausprägungen.

Die Landeskooperationsstelle Schule – Jugendhilfe hat im Schuljahr 2011/12 eine landesweite Befragung an Grundschulen durchgeführt. Die Broschüre gibt einen Überblick über den IST-Stand und stellt Rahmenbedingungen, Leistungen und Herausfoderungen der Sozialarbeit dar.



Die Broschüre kann über die LSJ bezogen werden; Ansprechpartner ist Roman Riedt riedt[at]kobranet.de

 

Download (6.5 MB)

Dokumentation "Bildung lokal gestalten – Eindrücke, Positionierungen und Ergebnisse"

Dokumentation "Bildung lokal gestalten – Eindrücke, Positionierungen und Ergebnisse"

Die Dokumentation "Bildung lokal gestalten – Eindrücke, Positionierungen und Ergebnisse“ setzt den mit der Broschüre „Bildung lokal gestalten – Rahmenbedingungen und Ansätze für die Gestaltung lokaler Bildungslandschaften in Brandenburg“ begonnenen Diskussionsprozess fort und fasst die wichtigsten Punkte des Fachgesprächs „Auf dem Weg in die lokale Bildungslandschaft“ zusammen.

 

Download (2.9 MB)

Broschüre „Bildung lokal gestalten. Rahmenbedingungen und Ansätze für die Gestaltung lokaler Bildungslandschaften in Brandenburg"

Broschüre „Bildung lokal gestalten. Rahmenbedingungen und Ansätze für die Gestaltung lokaler Bildungslandschaften in Brandenburg"

Unter dem Titel „Bildung lokal gestalten. Rahmenbedingungen und Ansätze für die Gestaltung lokaler Bildungslandschaften in Brandenburg“ hat die Landeskooperationsstelle Schule-Jugendhilfe von kobra.net - Kooperation in Brandenburg gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und dem Europäischen Sozialfonds, eine Broschüre herausgegeben. Neben konzeptionellen Grundlagen enthält die Publikation eine anschauliche und praxisnahe Dokumentation gelungener Beispiele aus drei Brandenburger

 

Download (5.9 MB)

Heiner Brülle: Anforderungen an eine sozialraumsensible Länderpolitik

Heiner Brülle: Anforderungen an eine sozialraumsensible Länderpolitik

Nicht unr Bildung und Einkommen bestimmen die Lebenschancen von Menschen, sondern auch die soziale Struktur ihres Wohnviertels. In den Städten sind die zunehmende soziale Spreizung, die Armutsgefährdung immer größerer Bevölkerungsschichten sowie kulturelle, ethnische oder soziale Abgrenzung ein wachsendes Problem. Gepaart mit der offensichtlichen Überforderung der Bildungspolitik und Kürzungen im Sozialbereich verschärft sich die Situation in vielen Quartieren unübersehbar.

Heiner Brülle skizziert, wie diesen Anforderungen durch eine sozialraumsensible Politik sinnvoll zu begegnen ist.

 

Download (122.4 KB)

Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Grundlagen und Strukturen von Elternarbeit: Elternarbeit in Kooperation von Schule, Jugendhilfe und Familie

Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Grundlagen und Strukturen von Elternarbeit: Elternarbeit in Kooperation von Schule, Jugendhilfe und Familie

'Erziehungs- und Bildungspartnerschaften' im Spannungsfeld von Schule, Jugendhilfe und Familie sind derzeit nicht optimal gelöst. Vielmehr befindet sich das Thema auf einem eher dürftigen Entwicklungsstand - vor allem im internationalen Vergleich. Trotz vorhandener Praxis und teilweise langer Traditionen im Bereich der Elternarbeit mangelt es in Deutschland an modernen Konzepten zur Kooperation mit Eltern in der Bildungs- und Erziehungsarbeit.

Dieses Buch gibt einen ersten, umfassenden Einblick in Konzepte, Handlungsfelder und zeigt Wege in eine gelingende Praxis.

Herausgeber: Waldemar Stange, Rolf Krüger, Angelika Henschel, Christof Schmitt.

Erschienen im VS Verlag. 44,95

 

Vorsorge und Inklusion. Wie finden Sozialpolitik und Gesellschaft zusammen?

Vorsorge und Inklusion. Wie finden Sozialpolitik und Gesellschaft zusammen?

Wie der Sozialstaat wirkt, entscheidet maßgeblich darüber, wie es um die Integrationskraft und das Gerechtigkeitsgefühl der Bundesrepublik beschaffen ist. Das Konzept des vorsorgenden und inklusiven Sozialstaates spielt dabei eine herausragende Rolle. Es geht darum, Vorsorge und Integration bereits früh zu ermöglichen und wirksam zu entfalten.

Wolfgang Schroeder, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie in Brandenburg und Professor für Politikwissenschaften an der Universität Kassel, diskutiert die entscheidenden Facetten vorsorgender, inklusiver Sozialpolitik und präsentiert ein strategisches Konzept. Seiner Meinung gelingt die Wende umso eher, wenn Erzieher, Pfleger, Fallmanager und Lehrer gesellschaftlich mehr anerkannt und gefördert werden. Der Erfolg hänge aber auch davon ab, ob sich neue Netzwerke zwischen den Institutionen sozialstaatlicher Sicherung – wie Schule-Familie oder Gesundheit-Familie – und den Betroffenen entfalten können.

Das Buch ist im Vorwärts-Verlag erschienen und kostet 10 Euro.

 

Kommunale Bildungslandschaften

Kommunale Bildungslandschaften

Ein Bericht von Anika Duveneck und Einblicke in die Praxis von Sybille Volkholz.

 

Duveneck, schreibt derzeit eine Dissertation über "Kommunale Bildungslandschaften". Volkholz, die als Lehrerin, Schulsenatorin und als Mitglied im Abgeordnetenhaus in Berlin tätig war, kommt aus der Praxis. Gemeinsam haben Sie eine Broschüre verfasst, in der sie die Idee der Vernetzung kommunaler Akteure in einer Bildungslandschaft vorstellen und der Politik damit Impulse geben wollen.

 

Ein Interview mit den Autorinnen finden Sie hier

 

Herausgeber: Heinrich Böll Stiftung 2012

 

Bestellen

Download (973 KB)

Buch "Kommunale Bildungslandschaften: Chancen, Risiken und Perspektiven"

Buch "Kommunale Bildungslandschaften: Chancen, Risiken und Perspektiven"

Der Band informiert fundiert über Chancen und Risiken, die mit dem Prozess der „Kommunalisierung“ verknüpft sind, und gibt Anregungen für die weitere Diskussion, damit der altehrwürdige Schul-Verwaltungsauftrag vor Ort zu einem bildungspolitischen Gestaltungsauftrag weiterentwickelt werden kann.

Weiß, Wolfgang W. (März 2011): Kommunale Bildungslandschaften: Chancen, Risiken und Perspektiven. Juventa.

 

Buch "Mehrdimensionale Bildung im Kontext Kommunaler Bildungslandschaften: Bestandsaufnahme und Perspektiven"

Buch "Mehrdimensionale Bildung im Kontext Kommunaler Bildungslandschaften: Bestandsaufnahme und Perspektiven"

Das Buch reflektiert vor dem Hintergrund erweiterter Bildungsvorstellungen und des aktuellen Bildungsdiskurses in Deutschland die produktiven Ansätze von mehrdimensionalen Bildungskonzeptionen in der Neugestaltung kommunaler Bildungslandschaften. Darüber hinaus wird die bildungspolitische Ausrichtung der Kinder- und Jugendhilfe als ambivalente Leitnorm diskutiert und die verschiedenen Ansätze in der Kooperation von Jugendhilfe und Schule und der Ganztagsbildung vorgestellt.

Berse, Christoph (2009): Mehrdimensionale Bildung im Kontext Kommunaler Bildungslandschaften: Bestandsaufnahme und Perspektiven. Budrich UniPress Ltd.

 

Handbuch: "Selbstständige Schulen in regionalen Bildungslandschaften"

Handbuch: "Selbstständige Schulen in regionalen Bildungslandschaften"

Lohre, Wilfried u.a. (2008): Selbstständige Schulen in regionalen Bildungslandschaften. Bildungsverlag E1ns.

 

Kommunale Bildungslandschaften: Rechtliche und organisatorische Grundlagen

Kommunale Bildungslandschaften: Rechtliche und organisatorische Grundlagen

Das Buch zeigt, wie kommunale Bildungslandschaften entwickelt werden. Es erläutert, welche konkreten Organisationsschritte erforderlich sind, wie die Kommunikation zwischen den einzelnen Akteuren nachhaltig funktioniert, warum Bildungsmarketing und rechtliche Grundlagen, z.B. aus dem Schulrecht wichtig sind und welche Förderungsprogramme es gibt.

Luthe, Ernst-Wilhelm: Kommunale Bildungslandschaften: Rechtliche und organisatorische Grundlagen. Schmidt (Erich), Berlin.

 

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong