Saalfeld startet ePartizipation für Jugendliche

Seit Jahren engagiert sich Saalfeld dafür, Kinder und Jugendliche an kommunalen Entscheidungen und politischen Diskussionen zu beteiligen. Etabliert hat sich hier insbesondere der Kinder- und Jugendausschuss, der aktiv an der Entscheidungsfindung des Stadtrates mitwirkt und zu Teilen die Arbeit der Verwaltung mitgestaltet. Neuester Vorstoß wird nun die Beteiligung mittels internetbasierter Verfahren (ePartizipation).

Saalfeld wird damit Teil der Initiative "Youthpart #lokal – kommunale Jugendbeteiligung". Über den Jugendbeteiligungsserver ypart.eu  können Jugendliche eigene Ideen zu kommunalen Themen einreichen. Verantwortliche vor Ort unterstützen sie und schaffen dauerhafte Strukturen für eine vernetzte Jugendpolitik in einer lebendigen Kommune.

Junge Menschen formulieren ihre Bedürfnisse und helfen, Lösungen für anstehende Herausforderungen zu finden. Netzbasierte Verfahren orientieren sich an der Lebenswelt junger Menschen und bieten ihnen einen Zugang, sich einzubringen und mitzugestalten. Mit "Youthpart #lokal – kommunale Jugendbeteiligung" binden Kommunen junge Menschen zwischen 12 und 20 Jahren ein, die sich teilweise zum ersten Mal an Gestaltungsprozessen beteiligen.

Mehr zum Programm "Youthpart #lokal – kommunale Jugendbeteiligung" finden Sie hier.

 

 

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong