Wie sieht Bildung in der Zukunft aus? Wie muss zukünftig Bildung organisiert werden, damit nicht mehr die soziale Herkunft über den Bildungserfolg entscheidet? Wie können Kinder, Jugendliche und Erwachsene die lokale Bildungslandschaft mitgestalten? Wie können die Einrichtungen im Stadtteil und die kommunale Verwaltung besser mit Diversität – sozialer Vielfalt – umgehen?

Foto: Jule Kühn/dkjs

mehr...

Quartiersbildungszentrum in Gröpelingen – Zahlreiche Eltern informieren sich

18.10.2013 – In Gröpelingen ensteht das neue Quartiersbildungszentrum (QBZ) – ein Ort, an dem sich alles um Bildung im Stadtteil dreht. „Lernen vor Ort“ hat zum Informationsabend eingeladen und begeisterte zahlreiche interessierte Eltern für das Projekt.  Viele zukünftige Angebote fördern die Stärken beim Lesen, Sprechen und Schreiben der Kinder aus Kita oder Schule. Zusätzlich dazu wird es vielfältige Angebote für die Eltern geben.

Foto: Jule Kühn/dkjs

mehr...

 

 

15.10.2013 – Gleich zwei Delegationen besuchten den Bremer Stadtteil Gröpelingen, um sich über die Bildungslandschaft zu informieren. Eine Gruppe Stadtplaner aus dem südafrikanischen Durban nutzte die Gelegenheit, um sich mit Bremer Kollegen zu Fragen der sozialen Integration von benachteiligten Gruppen und nachhaltiger Stadtentwicklung auszutauschen. Im Rahmen eines Werkstattgesprächs diskutierten Vertreter verschiedener deutscher Kommunen über integriertes Verwaltungshandeln in der Stadtentwicklung.
Foto: Cathrin Qeins/dkjs

mehr...

23.08.2013 – Im Rahmen des Programms Qualität in multikultruellen Schulen (QUIMS) starten zum neuen Schuljahr 26 strukturbildende Projekte in Blumenthal, Gröpelingen und Huchting. Das Team von "Lernen vor Ort" begleitet die Zusammenarbeit von Vertretern aus Kita, Grundschule und Oberschule.
Foto: Piero Chiussi/dkjs

mehr...

Hospitation an der evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen

27.02.2013  –  Im Januar machte sich das Schulleitungsteam der Oberschule Ohlenhof in Bremen auf nach Gelsenkirchen. Judith Wismach und Silke Reinders besuchten gemeinsam mit Oliver Behnecke (Lernen vor Ort Gröpelingen) die Evangelische Gesamtschule Gelsenkirchen. Die Gesamtschule entstand in einem beispielhaften Beteiligungsprozess der Schülerinnen und Schüler: Bei ihrer Gestaltung wurde der hohe Anteil an Migranten im Stadtteil berücksichtigt, um das soziale Miteinander der Kinder und Jugendlichen mit unterschiedlichen nationalen, kulturellen und religiösen Hintergründen zu fördern. Für die Delegation aus Gröpelingen hat sich der Besuch in Gelsenkirchen gelohnt: Für den weiteren Planungsprozess der Oberschule Ohlendorf bekamen sie zahlreiche Tipps und Anregungen.
Mehr zur Hospitation lesen Sie hier.

22.02.2013 – Am 26. Juni 2012 fand in Gröpelingen eine Bildungskonferenz zum Thema „Sprache und Bildung in einem internationalen Stadtteil“ statt. Über 130 Teilnehmende diskutierten über neue Ansätze der Sprachbildung bei Kindern aus mehrsprachigen Familien. Nun ist eine ausführliche Dokumentation der Bildungsreise Gröpelingen mit den Redebeiträgen der eingeladenen Expertinnen und Experten erschienen.

mehr...

Stadtplan für Bildungshungrige

Für Bürgerinnen und Bürger ist das komplexe Geflecht aus Bildungsangeboten und -Einrichtungen in einer Bildungslandschaft oft unübersichtlich. Die Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit in Bremen gibt deshalb den Bildungsstadtplan „Gröpelingen bildet“ heraus. Der Plan informiert über die Angebote im Stadtteil und liefert auf der Rückseite mit einem Kurzprofil und Kontaktdaten zu allen Bildungseinrichtungen alle wichtigen Informationen.

Züricher QUIMS-Programm wird Vorbild für Gröpelingen

In der Studie „Migration und Bildung“ von Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu (Universität Bremen) wird die Einführung von QUIMS (Qualität im multikulturellen Stadtteil) als eine Maßnahme vorgeschlagen, um den besonderen Herausforderungen einer zunehmend sozial und ethnisch heterogener werdenden Schülerschaft begegnen zu können. Markus Truniger von der Schulverwaltung Zürich erläuterte anschließend ausführlich die Ziele und Strukturen des Züricher Programms.

mehr...

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong