31.07.2015 – Rund 50 Vertretungen aus acht Großstädten nahmen am Kommunalsalon der Transferagenturen für Großstädte in Hamburg teil, um sich über das Modell der Regionalen Bildungskonferenzen zu informieren. Die Dokumentation ist ab sofort verfügbar.
Foto: Kathrine Uldbaek Nielsen/dkjs

mehr...

05.06.2015 – Auf dem Fachtag am 20. April in Bremen wurde gefragt: Wie können und sollten die verschiedenen Akteure einer Kommune zusammenarbeiten, damit geflüchtete Kinder und Jugendliche in Deutschland gute Startchancen haben.
Foto: Frank Scheffka/dkjs

mehr...

04.06.2015 – Wer gute Bildungsstrukturen will, braucht ein Monitoring. Strategisch klug aufgesetzt ist es die Basis für Steuerung, Qualitätskontrolle und Transparenz. Wie man ein Bildungsmonitoring durchführt, war Thema eines Kommunalsalons der Transferagenturen für Großstädte.
Foto: Mirjana Marinkovic/dkjs

mehr...

04.05.2015 – Kommunal an einem Strang ziehen, um gleichwertige Bildungschancen in der Stadt wie auf dem Land zu erreichen, unabhängig von der Herkunft der Kinder- und Jugendlichen – in ihrem Grußwort brachte Britta Ernst, Ministerin für Schule und Berufsbildung Schleswig-Holstein, die Zielsetzung der neu gestarteten Transferagentur Nord-Ost auf den Punkt.
Foto: K. Dillenberg/dkjs

mehr...

Auftakt der Transferagenturen für Großstädte

13.03.2015 – Strukturwandel, Flüchtlinge, knappe Ressourcen – das sind nur einige der Herausforderungen, vor denen deutsche Großstädte derzeit stehen. Auf der Suche nach Lösungsmöglichkeiten und Strategien entdecken immer mehr Kommunen das Potential, das in Bildung steckt. Beim offiziellen Auftakt der Transferagenturen für Großstädte in Berlin wurde dazu diskutiert.
Die Dokumentation lesen Sie hier.
Foto: Piero Chiussi/dkjs

07.01.2015 – Die Ansprüche an die frühkindliche Bildung sind stark gewachsen. Es fehlt an Krippenplätzen und gut ausgebildeten Erzieherinnen – mancherorts gar an Kindern. Erzieherinnen, Kitas, Tagespflegepersonen und auch Jugendamtsmitarbeiter stehen zunehmend komplexeren Aufgaben gegenüber. Um diese zu stemmen, braucht es Kooperationen. Wie professionell gestaltete Kooperationen tatsächlich helfen, war Thema des diesjährigen Anschwung-Bundeskongresses.

Foto: Jan von Holleben/dkjs

mehr...

13.06.2014 – Zur 6. landesweiten Fachtagung „Bildungslandschaften zwischen den Meeren“ mit dem Thema „Beteiligungskultur entwickeln!“ lud am 2. April 2014 das Sozialministerium, das Bildungsministerium, die kommunalen Landesverbände, die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ ein.

mehr...

Dokumentation MINT-Regionen

15.05.2014 - Regionale Netzwerke für die MINT-Bildung sind ein wesentlicher Schlüssel zur Verbesserung der MINT-Bildung in Deutschland.
Diese Einsicht findet zunehmend Verbreitung. Im Jahr 2013 hat eine Arbeitsgruppe des Nationalen MINT Forums unter der Federführung der Körber-Stiftung zum ersten Mal eine bundesweite Bestandsaufnahme dieser Initiativen vorgelegt: 39 Netzwerke konnten damals vorgestellt werden. Ein Jahr später im Mai 2014, sind es in der zweiten Auflage bereits 56 MINT-Regionen bundesweit, die an der Befragung teilgenommen haben.


Diese bundesweite Bestandsaufnahme finden Sie hier als Download.
Eine Veranstaltung zum Thema MINT-Bildung findet am 24. September 2014 statt.

25.04.2014 – In seinem Buch "Kommunale Intelligenz" fordert Gerald Hüther dazu auf, Kommune neu zu denken und Begnungsräume zu schaffen, damit Kinder und Jugendliche ihre Potenziale entfalten können. Denn es komme nicht darauf an, wie viele Einwohner da sind, sonder wie gut die Beziehungen sind. Sehen Sie den Neurobiologen im Gespräch mit Holger Noltze auf einer Veranstaltung der Körber-Stiftung.
Foto: Cathrin Queins

mehr...

12.03.2014 – „Die Stadt und ihre Kinder“ lautete der Titel des 7. Forums des Essener Forums Baukommunikation am 17. und 18. Mai 2011 in Dessau. In seinem Fachbeitrag beleuchtet Mario Tibussek von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung beide Begriffe und die damit verbundenen Diskurse – zunächst getrennt und anschließend aufeinander bezogen.

mehr...

20.12.2013 – Was muss passieren, damit Ganztagsschulen und andere Bildungsakteure im Sozialraum gut miteinander kooperieren? Dieser Frage gingen die Teilnehmenden eines Salons auf dem 10. Ganztagsschulkongress im Programm "Ideen für mehr! Ganztägig lernen." nach.

mehr...

19.12.2013/Dresden – Am 7. November lud das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) in Dresden zu einer Transferkonferenz zum Austausch zwischen mitteldeutschen "Lernen vor Ort"-Kommunen und interessierten, nicht am Bundesprogramm beteiligten Kommunen ein.

mehr...

16.12.2013/Magdeburg – Zahlen, Daten, Klarheit? Am 28. November fand im Rahmen des Programms "Schulerfolg sichern!" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ein Fachtag zum Thema Bildungsmonitoring statt. Gefragt wurde: Woher wissen wir, was wir brauchen? In einem Rückblick mit vielen Materialtipps und weiterführenden Links lesen Sie, welchen technischen Support sich der Landkreis Osnabrück beschaffen hat, was es bei der Erstellung von Bildungsberichten zu beachten gibt, warum der politische Rückenwind so wichtig ist und wo der Bildungsmonitorer des Landkreises Barnim  bestehende Daten gefunden hat.
Foto: Piero Chiussi/DKJS

mehr...

21.11.2013 – Das Forum für "Engagement und Partizipation" hat vor kurzem die Publikation "Engagementlernen als Teil lokaler Bildungslandschaften" veröffentlicht. Die Publikation basiert auf einem gleichnamigen Fachworkshop, der 2013 im Bundesfamilienministerium in Berlin stattfand.  Bürgerschaftliches Engagement in lokalen Bildungslandschaften: eine unschätzbare Bereicherung auf kommunaler und regionaler Ebene.
Foto: www.forum-engagement-partizipation.de

mehr...

21.11.2013 – Zahlreiche bildungsrelevante Akteure aus der niedersächsischen Grafschaft Bentheim initiierten das lokale Bildungslandschaftsprojekt "Jugend in der Grafschaft 2020". Vor kurzem haben die Projektleiter den Abschlussbericht vorgestellt. Insgesamt haben mehr als 300 Beteiligte an den Ideen und Handlungsempfehlungen mitgewirkt.
Foto: Francis Huffener/jugend-in-der-grafschaft.de

mehr...

Abschlusskonferenz des Projekts "Evidence Informed Policy and Practice in Education in Europe" (EIPPEE)

12.11.2013 – Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 28  Ländern, darunter 20 Staaten der Europäischen Union, kamen zusammen auf der EIPPEE Konferenz im März 2013 in Frankfurt am Main zusammen. Darunter befanden sich neben internationalen Organasationen und nationalen Bildungministerien auch Vertreter zweier kommunaler Behörden. Das Thema der Veranstaltung war die Zukunft der evidenz-basierten Bildungspolitik und -praxis.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung des EPPI-Centre und des  Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) standen diese Fragen: Was sind die vier wesentlichen Strategien von EIPPEE? Wie kann Evidenz zur Umsetzung bildungsbezogener Ziele eingesetzt werden? Welche Beispiele gibt es bereits? Und wie ermöglicht man die Anwendung von Ergebnissen aus der Bildungsforschung?

Mehr Informationen zur Konferenz, das Programm, Podcasts und einen Ausblick finden Sie hier.
Foto: Michael Bennett/dkjs

Bildung ist mehr als Schule – Resumee des Fachtags „Bildungsbüros als zentraler Bestandteil kommunaler Strategien für Schulerfolg"

31.10.2013 – „Schulerfolg sichern – und zwar gemeinsam.“ Unter diesem Motto engagieren sich in Sachsen-Anhalt seit 2009 Schulen, Jugendhilfe, kommunale Verwaltung, pädagogische Fachkräfte und wissenschaftliche Begleitung im Landesprogramm „Schulerfolg sichern!“ Auf dem Fachtag im September diskutierten Landtagsabgeordnete, freie Träger, Dezernentinnen und Bürgermeister, wie es gelingen kann, wenn sich vor Ort alle Bildungsakteure vernetzen, um gemeinsam Verantwortung übernehmen. Dabei wurde deutlich, dass die verantwortlichen Akteure der gemeinsamen Verantwortungsübernahme beim Thema Schulerfolg einen hohen Stellenwert einräumen.
Foto: Detlef Schröder (Foto-Atelier Schröder)/dkjs

zur Dokumentation der Fachtagung

zum Fachbericht "Kommunale Strategien für Schulerfolg" von Mario Tibussek (Deutsche Kinder- und Jugendstiftung)

07.10.2013 – Welche Modelle der betrieblich unterstützten Kinderbetreuung gibt es? Welche Finanzierungsmodelle und Unterstützungsmöglichkeiten können Unternehmen in Anspruch nehmen? Welche Kooperationspartner müssen mit ins Boot geholt werden? Und welche Rolle trägt die Kommune? Antworten auf diese Fragen gab eine gemeinsame Tagung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und NORDMETALL am 12. September in Hamburg.
Foto: Katja Ruge/dkjs

mehr...

3. Leipziger Bildungskonferenz

30.09.2013/Leipzig – „Bildung als Standortfaktor“ lautete das Thema der 3. Leipziger Bildungskonferenz im Oktober 2012. Über 200 regionale und überregionale Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Bildungsinstitutionen nahmen an der Konferenz teil.

Neben Fachvorträgen und einer Podiumsdiskussion war vor allem der zweite Konferenztag sehr gewinnbringend. Verschiedene Gruppen schauten sich direkt die praktische Arbeit der Bildungsinstitutionen vor Ort an. In drei parallel angebotenen Quartiersrundgängen im Leipziger Osten, Westen und Grünau lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählte Bildungseinrichtungen und deren Konzepte hautnah kennen.

Eine Dokumentation fasst die Ergebnisse der Bildungskonferenz zusammen.
Foto: Jule Kühn/dkjs

16.08.2013/Köln – Was braucht man, damit Netzwerke in der frühen Bildung gut funktionieren? Diese Frage beantwortete Prof. Schubert von der Fachhochschule Köln auf seiner Fortbildung "Frühe Bildung in lokalen Netzwerken gestalten" im Rahmen des Programms Anschwung für frühe Chancen. Eine Checkliste fasst seine Empfehlungen zusammen.

mehr...

Stadt Leipzig beteiligt Schüler aktiv an Bildungsprozessen

19.07.2013/Leipzig – Jugendliche aus Leipzig diskutierten am 10. Juni  die sieben Bildungspolitischen Leitlinien der Stadt. In Workshops formulierten sie gemeinsam mit den Mitarbeitern von "Lernen vor Ort" konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der jeweiligen Leitlinie. Im Anschluss hatten die jungen Teilnehmenden des Stadtschülerkongresses Gelegenheit, für ihre Favoriten zu punkten. Die Ergebnisse fließen in die Weiterarbeit an den Bildungspolitischen Leitlinien ein.

zu den Bildungspolitischen Leitlinien der Stadt Leipzig...

Bürger und Politik in der Stadtgesellschaft – Ziemlich beste Freunde?

07.06.2013/Berlin – Welchen Rückhalt findet Lokalpolitik in der Gesellschaft? Danach fragte der 3. Städtenetzwerk-Kongress am 6. und 7. Juni in Berlin. Marianne Birthler, ehemalige Bundesbeauftragte für Stasiunterlagen, machte in ihrem Grußwort auf die Dynamik von Demokratie aufmerksam. „Wir leben zwar in einem Land, in dem demokratische Strukturen und Verfahren selbstverständlich sind und von einer Mehrheit der Bevölkerung bejaht werden. Aber wir wissen, dass es damit nicht getan ist. Demokratie ist etwas Lebendiges. Menschen pflegen oder vernachlässigen sie, bringen sie zum Blühen oder zum Absterben. Und es sind die Städte und Kommunen, in denen sich die Anzeichen von beidem frühzeitig bemerkbar machen."

Den vollständigen Bericht zum Kongress lesen Sie hier.


Foto: www.vhw.de

28.06.2013/Bremen – Über 100 Akteure aus Schulen, Kitas, Stadtteileinrichtungen, Politik, Stiftungen und Verwaltung trafen sich auf der Jahrestagung von "Lernen vor Ort" in Gröpelingen, um über das Thema "Qualität in Kooperation" zu sprechen. Kooperationen zwischen Schulen und Stadtteileinrichtungen gibt es unzählige. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil der lokalen Bildungslandschaften. Die Tagung beschäftigte sich deshalb nicht mit dem "ob", sondern mit dem "wie" der Kooperationen. Wie können gemeinsame Ziele verfolgt werden? Welche Instrumente helfen, die Kooperation zwischen Schulen und anderen Bildungsakteuren weiter zu entwickeln? Und welche gute Praxis gibt es schon?

Foto: Torsten Seithe/dkjs

mehr...

18.06.2013/Berlin – Auf der Jahreskonferenz von "Lernen vor Ort" betonte  Bundesbildungsministerin Johanna Wanka heute in Berlin den  gesamtgesellschaftlichen Charakter der Zukunftsaufgabe Bildung. "Nur wenn alle Akteure gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir den Bürgerinnen und Bürgern in jeder Lebensphase passgenaue Bildungsangebote machen – von der frühkindlichen Bildung bis hin zur Erwachsenenbildung", sagte Wanka. 

mehr...

„Die Bedeutung von Bildungsverbünden aus pädagogischer und stadtentwicklungspolitischer Sicht“

05.06.2013/Berlin – Am 25. April fand die vierte Veranstaltung der Fachübergreifenden Arbeitsgruppe Bildung, Jugend und Ausbildung von Berlin statt. In Vorträgen und einer abschließenden Podiumsdiskussion wurde das Thema Bildungsverbünde aus pädagogischer und stadtentwicklungspolitischer Perspektive in den Blick genommen. Mitdiskutiert haben nicht nur Vertreter der Senatsverwaltung, sondern auch Quartiersmanager, Vertreter der Schule und Berufsbildung sowie verschiedener Bildungsverbünde, Mitarbeiter der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und viele mehr.
Die ausführliche Dokumentation der Veranstaltung und eine Teilnehmerliste finden Sie hier.

Foto: Dr. Michael Rennhack

8. Kommunalkongress der Bertelsmann Stiftung

22.04.2013/Berlin – Zum achten Mal veranstaltete die Bertelsmann Stiftung den Kommunalkongress in Berlin. Am 18. und 19. März stand die "Zivilgesellschaft" im Mittelpunkt. Mehr als 500 Teilnehmende aus Gesellschaft, Kommunalpolitik, Verwaltung, Bürgerinitiativen, Freiwilligenagenturen und Bürgerstiftungen diskutierten das Thema "Gemeinsam die Zukunft meistern! Zivilgesellschaft in Kommunen". Einige Publikationen zur Veranstaltung – wie z. B.  „Gemeinsam wirken – Lösungen für komplexe Probleme“ oder die Ergebnisse des E-Votings „Bürgerbeteiligung konkret“ – finden Sie hier.

Themenforum "Jugendkultur und Engagement" – Was sich Jugendliche wirklich wünschen

04.04.2013/Nordhorn – Am 21. März fand die letzte Veranstaltung zum Thema „Jugendkultur + Engagement“ des Landkreises Grafschaft Bentheim statt. Im Fokus der Veranstaltungsreihe standen folgende Fragen: "Was kann man als Jugendlicher machen?“  und "Was fehlt uns eigentlich?“. In mehreren Berichten lesen Sie, was sich die Jugendlichen aus der Grafschaft wirklich wünschen.


Weitere Materialien zur Veranstaltung finden Sie hier.


Foto: Piero Chiussi

Themenforum "Bildung und Beruf"

04.04.2013/Nordhorn – Was brauchen Jugendliche, damit Schule kein Zwang, die Berufssuche erfolgreich ist und die Ausbildung oder das Studium Spaß macht? Diese Frage stellten sich am Donnerstag, den 07. März 2013,  65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Forums Jugend aus der niedersächsischen Grafschaft Bentheim.
Experten, Praktiker aus den verschiedensten sozialen Einrichtungen, Politiker und Firmenvertreter arbeiteten und diskutierten in Gruppen zu den Themen: Schule, Berufsorientierung, Ausbildung und Studium.
Ergebnisse und Berichte zum Themenforum "Bildung und Beruf" finden Sie hier.


Weitere Materialien zur Veranstaltung finden Sie hier.


Foto: Piero Chiussi

Fachtag: Keine Zeit für Jugendarbeit!?

02.04.2013/Berlin – Auf dem Fachtag des Deutschen Bundesjungendrings drehte sich alles um die Zeitressourcen von Jugendlichen. Denn diese werden immer knapper. Das hat auch Auswirkungen auf das Engagement junger Menschen. Jugendverbände reagieren deshalb auf die veränderten Lebensbedingungen junger Menschen und entwickeln neue Strategien. Das zeigt auch die aktuelle Studie „Keine Zeit für Jugendarbeit!?“. Die ausführliche Dokumentation zur Veranstaltung und die Studie gibt's hier.


Foto: DKJS

22.02.2013/Bremen – Am 26. Juni 2012 fand in Gröpelingen eine Bildungskonferenz zum Thema „Sprache und Bildung in einem internationalen Stadtteil“ statt. Über 130 Teilnehmende diskutierten über neue Ansätze der Sprachbildung bei Kindern aus mehrsprachigen Familien. Nun ist eine ausführliche Dokumentation der Bildungsreise Gröpelingen mit den Redebeiträgen der eingeladenen Expertinnen und Experten erschienen.

mehr...

19.12.2012/Amberg – Mit welchen strukturellen Herausforderungen sind ländliche Regionen in Deutschland angesichts des demographischen Wandels konfrontiert? Welche Auswege aus der „Schulkrise“ bestehen im ländlichen Raum? Diese und weitere Fragen diskutierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachtagung „Land in Sicht!? - Zukunft leben auf dem Lande“, zu der am 18. Oktober 2012 die Petra-Kelley-Stiftung eingeladen hat.

mehr...

15.11.2012/München – Bildung als zentrale Zukunftsstrategie begreifen – der deutsche Städtetag präsentiert beim Kongress „Bildung gemeinsam verantworten“ am 08. und 09.11.2012 die „Münchener Erklärung“. Aufbauend auf der „Aachener Erklärung“ aus dem Jahr 2007 appelieren Städte und Gemeinde an Bund und Länder, die gemeinsame Verantwortung für Bildung zu übernehmen und die kommunalen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. 

mehr...

Sommerfest der Regionalstelle Berlin der DKJS Ende August

29.10.2012/Berlin – Welche Rolle spielt Stadtentwicklung für Chancengerechtigkeit? Wie gelingt es, alle Jugendlichen in ihrer Lebenswelt zu erreichen? Eine Diskussion

mehr...

08.06.2012/Leipzig - Wie gelingt eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kitas, Schulen und anderen Einrichtungen der frühkindlichen Förderung? Wie kann so eine Kooperation  aussehen? Und warum  braucht man sie überhaupt? Um diese Fragen drehte sich die erste regionale Fachtagung des Programms Anschwung für frühe Chancen in Leipzig.

mehr...

23.04.2012/Lübeck - Gemeinsam Verantwortung für Bildung und Teilhabe übernehmen – darin hat die Hansestadt Lübeck mit ihrem Bildungsfonds viel Erfahrung. Doch wie übertragbar ist das Modell? Und wie können Kommunen auch dann einen solchen Prozess anstoßen, wenn sie nicht, wie in Lübeck, eine finanzkräftige Stiftung an ihrer Seite haben? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Konferenz „Bildungsfonds – Erfahrungen und Transfermöglichkeiten“.

mehr...

15.03.2012/Potsdam - Gerd Künzel ist Abteilungsleiter im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie in Brandenburg. Auf der Konferenz "Zielgruppen erreichen - Bildung und Teilhabe sichern" plädiert er für eine standfeste Kooperationskultur zwischen Kommunen und Ländern und berichtet, welche ersten Schritte das Land Brandenburg unternimmt.

mehr...

Kinderprogramm auf der Anschwung Konferenz "Kinder stärken - aber wie?"

24.03.2012/Hamburg - Gute Förderung von klein auf ist wichtig. Da sind sich alle einig. Doch wie gut werden Kinder betreut und gefördert? Welche Partner können helfen, bildungsbenachteiligte Kinder stärker zu unterstützen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Konferenz "Kinder stärken - aber wie? im Rahmen des Programms Anschwung für frühe Chancen.

mehr...

15.03.2012/Potsdam - Andreas Hilliger, Leiter der Abteilung Kinder, Jugend, Sport, Schulträgerangelegenheiten und Weiterbildung im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS), spricht im Interview über die Kooperation zwischen Kommunen und Ländern für mehr Chancengerechtigkeit.

mehr...

15.03.2012/Potsdam - Wie können Bildungsangebote und kommunale Strukturen gestaltet werden, um die Bildungs- und Teilhabechancen für jedes einzelne Kind zu verbessern? Wie kommen die Angebote am Besten bei den Kindern und Jugendlichen an? Diesen Fragen stellten sich Vertreter kommunaler Verwaltungen, des Landes Brandenburg sowie Praktiker aus Schulen und Jugendhilfe auf der Konferenz „Zielgruppen erreichen – Bildung und Teilhabe sichern“ im Rahmen der Initiative Bündnisse für Chancengerechtigkeit.

mehr...

Dr. Bernd Ebersold, Geschäftsführer der Jacobs Foundation, diskutiert mit Staatssekretär Prof. Dr. Wolfgang Schroeder die Verantwortung von Staat und Stiftungen

23.02.2012/Berlin - Das sei doch eine Mickey-Maus-Veranstaltung, so der ironische Seitenhieb von Wolfgang Schroeder, Staatssekretär im Arbeits- und Sozialministerium in Brandenburg, in einer Gesprächsrunde auf der DKJS-Konferenz „Bildungslandschaften 2020“. Wibke Bergemann, freie Journalistin, kommentiert die Diskussion um Aufgaben und Verantwortung von Staat und Stiftungen.

mehr...

23.02.2012/Berlin - Was ist das Rezept für eine funktionierende Bildungslandschaft? Diese Frage stellte der Moderator auf der Konferenz „Bildungslandschaften 2020“ am 23. Februar im Berliner Spreespeicher gleich zu Beginn  - und sie begleitete die 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kommunen, Land, Bund, Wissenschaft und Zivilgesellschaft über den ganzen Tag hinweg.

mehr...

07.12.2011/Weiterstadt – Kommunen tragen die Folgen, wenn Kinder und Jugendliche sich auf ihrem Bildungsweg nicht voll entfalten können, keinen Ausbildungsplatz finden und schlussendlich Transferleistungen beziehen. Wie können Kommunen besser mitgestalten, steuern und koordinieren? Auf der Transfertagung der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung entwickelten hessische Kommunen, Vertreter des Kultusministeriums, Mitglieder des Landtags und der kommunalen Spitzenverbände Erfolgskriterien für Chancengerechtigkeit.

mehr...

04.11.2011/Berlin - Schulfusionen, die Nutzung des Internets im Unterricht, Kooperationen mit außerschulischen Partnern – das sind nur einige der Veränderungen, mit den Ganztagsschulen konfrontiert sind. „Ganztagsschule verändert!“ lautete deshalb das Motto des diesjährigen Ganztagsschulkongresses und unsere Reporterin hat sich an die Fersen eines Schulleiters und einer Schülerin geheftet, die zum Kongress angereist waren.

mehr...

19.10.2011/Elbe-Elster - Dieser Frage widmete sich die 8. Bildungskonferenz des Landkreises Elbe-Elster mit über 120 regionalen Akteuren aus Kita, Schule, Wirtschaft, Jugendhilfe, Kultur und Elternverbänden. Im Landkreis sollen zukünftig „Bildungssozialarbeiter“ Eltern ermutigen, die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets in Anspruch zu nehmen.

mehr...

09.11.2011/Dresden - Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport die Fachtagung „Bildungsplanung in Bildungslandschaften“ veranstaltet. Zahlreiche Vertreter, die sich in kreisfreien Kommunen und Landkreisen für ein kohärentes Bildungsmanagement einsetzen, tauschten sich über ihre Konzepte für eine abgestimmte Bildungsplanung aus.

mehr...

04.10.2011/Aschersleben – Wie soll unsere Bildungslandschaft in 20 Jahren aussehen, damit sich die Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen verbessern? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Zukunftstages im Salzlandkreis, Modellkommune im Programm Lebenswelt Schule. Die Akteure arbeiteten gemeinsam an einer Vision – und überlegten, wie der Weg zur Umsetzung in den nächsten Jahren aussieht.

mehr...

12.10.2011/Hamburg - Wie kann eine erfolgreiche Lernförderung für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aussehen? Dieser Frage widmete sich der zweite Beratungssalon der Bündnisse für Chancengerechtigkeit am 12. Oktober in Hamburg. "Die Lernförderung", konstatiert Regine Möllenbeck vom Bildungsbüro der Stadt Essen, "ist das Schwierigste".

mehr...

31.08.2011/Bremerhaven – Am 31. August 2011 fand in Bremerhaven die „Lernen vor Ort“ Fachtagung „Konzepte der Erziehungspartnerschaft – Impulse für die Arbeit vor Ort!“ statt.

Die Veranstaltung brachte unter anderem Fachleute, Familienzentren, Schulen und Eltern zusammen um die Kommunen bei der Umsetzung der Elternarbeit und Familienbildung zu unterstützen.

mehr...

11.07.2011/Berlin -  Wie können Kommunen die Ressourcen des Bildungs- und Teilhabepakets erfolgreich einsetzen? Und in welcher Weise können sie darüber hinaus die Bildungsgerechtigkeit für arme Kindern und Jugendliche verbessern? Diesen Fragen widmete sich der erste Beratungssalon der Initiative Bündnisse für Chancengerechtigkeit im Berliner Spreespeicher.

mehr...

30.06.2011/Dresden – Am 30. Juni fand in Dresden die Abschlussveranstaltung des Sächsischen Landesmodellprojekts Erziehungspartnerschaft statt.

Der Fokus des Modellprojektes lag auf der Zusammenarbeit zwischen Eltern und schulischen Partnern. Insgesamt haben 13 Schulen in drei Modellstandorten, Leipzig, Dresden und Landkreis Bautzen, an diesem Projekt teilgenommen. 

mehr...

23.06.2011/Berlin – Bei der Fachtagung zum Thema Bildungslandschaften in Kiel stellte Monika Bradna vom Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI) die Ergebnisse ihrer DJI-Studie "Lokale Bildungslandschaften in Kooperation von Ganztagsschule und Jugendhilfe" vor. In ihrer Präsentation berichtete sie über zwei Forschungsprojekte, welche die Auswirkungen der lokalen Bildungslandschaften auf die Kinder- und Jugendhilfe erforschen.

mehr...

23.06.2011/Magdeburg – Lokale, kommunale und regionale Bildungslandschaften  – es wird viel darüber geredet, und immer mehr Kommunen und Kreise machen sich auch auf den Weg, Bildungslandschaften zu initiieren. Doch wie gelingt es? Wie kann eine Unterstützung des Landes auf diesem Weg aussehen? Und was hat das vielleicht sogar mit der Umsetzung des sogenannten Bildungspakets zu tun?
Antworten darauf gab die Transferveranstaltung Bildungslandschaften in Sachsen-Anhalt am 23. Juni in Magdeburg.

mehr...

11.05.2011/Remscheid – Die Fachtagung in der Akademie Remscheid führte rund 150  Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus kommunalen und regionalen Netzwerken, den regionalen Bildungsnetzwerken, den Jugend- und Kulturbüros, aus Schulleitungen
und Lehrerschaft, aus den Leitungen von Kultur und Jugendeinrichtungen und weitere interessierte Lehr- und Fachkräfte aus Bildung, Schule und Kultur zusammen.

mehr...

07.04.2011/Landkreis Saarlouis – Gemeinsam mit der Serviceagentur "Ganztägig lernen" lud der Landkreis Saarlouis zu dem Fachtag "Partizipation in Bildungslandschaften – Entwicklung und Gestaltung des Lern- und Lebensraumes Schule" ein, der am 7. April in Saarlouis stattfand. Marika Puskeppeleit (DKJS) hielt dort einen Vortrag zum Thema "Lokale Bildungslandschaften: Eine Antwort auf gesellschaftliche Herausforderungen".

mehr...

28.02.2011/Bremen – Auf der Fachtagung "BILDUNG IM STADTTEIL – Wie lokale Bildungslandschaften gelingen." diskutierte Mario Tibussek auf Einladung der Gröpelinger Projektgruppe „Lernen vor Ort“ Bremen mit weiteren Referenten aus Berlin und Hamburg über "Lokale Bildungslandschaften" und ihre Einbindung in ein kommunales Bildungsmanagement.

mehr...

12.02.2011/Bad Blankenburg (Thüringen) – Das Interesse an der 1. Fachtagung „Sportverein und Ganztagsschule“ war groß – mehr als 160 Vertreter  aus Vereinen, Verbänden sowie Sportpolitikern und Teilnehmern aus dem Bildungsbereich diskutierten in Bad Blankenburg mit.

mehr...

03.02.2011/Koblenz – Die Tagung "Bildungslandschaften gemeinsam entwickeln und gestalten" in Koblenz lud dazu ein, Chancen und Möglichkeiten von Bildungslandschaften zu erkunden, Wege zu verbinden und herauszufinden, wie Bildungslandschaften entwickelt und gestaltet werden können. Hauptreferent war Prof. Dr. Jürgen Oelkers.

mehr...

29./30.11.2010/"Lernen vor Ort" – Die Initiative "Lernen vor Ort" schafft für Kreise und kreisfreie Städte Anreize, ein kohärentes Bildungsmanagement vor Ort zu entwickeln und zu verstetigen. "Lernen vor Ort" ist ein zentraler Bestandteil der Qualifizierungsinitiative "Aufstieg durch Bildung", die einen energischen Schritt für mehr und bessere Bildung und Weiterbildung in allen Lebensbereichen unternimmt.

mehr...

29.11.2010/Darmstadt – Am 29. November 2010 startete das Programm "Lerngeschichten – Darmstadt auf dem Weg zur Bildungslandschaft" mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung. Nach einer Einführung in das Programm präsentierten sich die drei von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ausgewählten Entwicklungsstandorte. Alle Beteiligten und Interessierten hatten die Möglichkeit für ein erstes Kennenlernen.

mehr...

14.11.2010/Berlin – Jede zweite Schule in Deutschland ist mittlerweile Ganztagsschule. Auf dem jährlichen bundesweiten Kongress des Programms „Ideen für mehr! Ganztägig lernen.“ in Berlin diskutierten 1.300 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Schule, Wissenschaft, Politik und Verwaltung über eine neue Lernkultur. Viele Inspirationen boten die Praxisbeispiele der Schulen des Netzwerks Lernkultur von Bayern bis Bremen, die von Kreativität und Mut zu Veränderung zeugten.

mehr...

12.11.2010/Darmstadt-Dieburg – Mit der Zukunft der Bildungsregion Darmstadt-Dieburg beschäftigten sich rund 120 Experten während einer Fachtagung im Kreistagssitzungssaal in Kranichstein.

mehr...

29./30.09.2010/Meißen – Ganztägige Bildung in den Schul- und Bildungslandschaften der Länder und Kommunen zu etablieren, ist derzeit eine der größten Herausforderungen in Bildungspolitik und Schulentwicklung. Im sächsischen Meißen widmete sich am 29. und 30. September die  Fachtagung "Kommune wird Bildungslandschaft" den Möglichkeiten von Ganztagsschulen im Rahmen von Bildungslandschaften.

mehr...

Bericht von der 4. Fachtagung „Lebenswelt Schule“ in Weiterstadt

29.06.2010/Weiterstadt – Die Weiterstädter Kommune hat im Programm „Lebenswelt Schule“ bereits einiges erreicht. Engagierte Vertreter aus der Bildungsregion kamen zur 4. Fachtagung an der Albrecht-Dürer-Schule am 29.06.2010 zusammen, um die Fülle von Ergebnissen zu würdigen und die Weichen für die zukünftigen Entwicklungen im Projekt zu stellen.

mehr...

22.06.10/Berlin – Auf der Fachtagung der Bundesstiftung Baukultur und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung im Rahmen der Netzwerkkampagne bauTraum präsentierte sich der Salzlandkreis, Modellkommune des Programms "Lebenswelt Schule" am Dienstag, 22. Juni 2010 in der Erika-Mann-Grundschule in Berlin.

mehr...

03.06.2010/Kiel – Auf der Fachtagung "Regionale Bildungslandschaften" in Kiel hielt Peter Bleckmann (DKJS) einen Vortrag über den aktuellen Stand vom Thema Bildungslandschaften.

mehr...

27./28.04.2010/Saalfeld – Mit einer Fachtagung gewährte die nelecom-Pilotkommune Saalfeld Einblicke in ihr Tun. In seinem Vortrag „Lokale Bildungslandschaften – eine Perspektive“ ging Mario Tibussek (DKJS) auf die aktuellen Entwicklungen zum Thema Lokale Bildungslandschaften ein.

mehr...

23./25.04.2010/Rehburg-Loccum – Im Rahmen der Tagung "Geteilte Zuständigkeit – gemeinsame Verantwortung, Bildungsallianzen in der Bildungslandschaft" der Evangelischen Akademie Loccum hielt Peter Bleckmann (DKJS) einen Vortrag über „Das Konzept eines erweiterten Bildungsverständnisses – Kooperationen, Anschlüsse und Übergänge gestalten in lebenslauforientierter Bildung“.

mehr...

19.02.2010/Caputh – Rund 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen, Landesinstitutionen und Verbänden diskutierten in Caputh die Rolle der Kommune als bildungspolitische Akteurin.

mehr...

02.12.2009 – Im Rahmen der Fachtagung "Pädagogik 20" zum Thema "Umfassende Bildung – formal, non-formell und informell" hielt Peter Bleckmann (DKJS) einen Einführungsvortrag  "Lokale Bildungslandschaften: Erfahrungen aus Deutschland" von.

mehr...

10./11.11.2009/Berlin – Die Konferenz bot den am Programm beteiligten Akteurinnen und Akteuren die Gelegenheit, programmweite Kontakte zu knüpfen und sich zu den programmrelevanten Themen auszutauschen. Darüber hinaus richtete sich die Veranstaltung auch an Kommunen, die nicht bei der Ausschreibung berücksichtigt werden konnten, jedoch beabsichtigen, ihre engagierten Planungen in eigener Verantwortung umzusetzen.

mehr...

18.11.2008/Berlin – Wie können Kinder und Jugendliche individuell gefördert werden? Eine Antwort darauf gab der Fachtag „Lokale Verantwortungsgemeinschaft für Bildung“ am 18. November 2008 in Berlin.

mehr...

Feedback:
Social Networks:FacebookTwittergoogle.comMister Wong